DESI (Dipshikha Electrical Skill Improvement)

In dem Projekt DESI – die Abkürzung steht für Dipshikha Elektrical Skill Improvement und bedeutet zusätzlich »einheimisch« – werden 20 Jugendliche zu Elektrikern ausgebildet. Jugendarbeitslosigkeit ist eines der größten Probleme Bangladeschs. Viele brechen die Schule bereits nach einigen Jahren ab oder haben nach dem Schulabschluss keine Möglichkeit, eine Universität zu besuchen. Diesen Jugendlichen bietet DESI eine Perspektive. In zwei Jahren lernen die Auszubildenden alles, was sie für ihr zukünftiges Berufsleben brauchen. Neben fachlichen Inhalten erhalten sie auch Kurse in Buchführung und Unternehmensführung. Sie sollen nach der Ausbildung dazu fähig sein, ein eigenes kleines Geschäft zu gründen und zu leiten. Einzigartig für Bangladesch ist, dass auch Solartechnik auf dem Stundenplan steht, was den Absolventen weitere Möglichkeiten eröffnet. Das Projekt DESI wurde von Jakob Schaub, dem pensionierten Leiter eines Elektrizitätswerkes aus der Schweiz, initiiert und wird fachlich von ihm und Alfred Gläser, einem pensionierten Berufsschullehrer, begleitet.

  • News
  • Mitgliedschaft
  • Freiwilligeneinsätze
  • Publikationen
  • Links